Quo Vadis Streaming

Quo Vadis Streaming

Ob sie wohl alle mitgehen? Oder bleibt Facetime auf iOS?
Und läuft das klassische Streaming zum HTTP Live Streaming über?

Bislang war 640 x 360 oder 640 x 480 Pixel eine häufig benutzte Auflösung, aber jetzt kommt das HD-Video ins Internet. Full HD hingegen ist immer noch eine zu große Datenmenge für die normale DSL-Leitung und ist zudem Overkill für die meisten Monitore.

Die richtige Auflösung für Video im Internet

Heute müssen wir auch daran denken, dass der Computer nicht mehr das Internet bestimmt. Heute kommen die Besucher mit dem Smartphone, der Spiele-Konsole oder dem iPad.

Auflösung des klassisches Video im Internet
640 x 480 oder 640 x 360
HD für Video im Internet
1280 x 720 (720p)
Full HD
1920 x 1080 (1080p)
  • p progressive (Vollbild)
  • i interlaced (Halbbild – veraltert)

Die Auflösung oder Größe des Videos wird durch 720p oder 1080p angegeben – das ist einfach die Höhe des Videos. Die Bezeichungen 720i und 1080i sieht man kaum noch, denn im Internet macht der Zeilensprung (interlaced) keinen Sinn. Interlacing wurde früher verwendet, um ein möglichst flimmerfreies Bild zu bieten, aber für LCD-, Plasma- und DLP-Monitore ist interlacing ungeeignet und beeinträchtigt die Bildqualität.

Speichergröße der Videodatei

Wie groß die Mediendatei ist – 500 KB oder 2 Gigabyte für den Spielfilm – ist im Grunde genommen uninteressant. Video wird in kleinen Paketen angeliefert, die erst im Browser des Clients zusammengesetzt werden. Egal, ob das video 5 MB oder 150 MB groß ist: Das Video kommt Stückchen schon während des Abspielens zum Betrachter.

Das Video darf ein paar Megabyte oder auch 2 Gigabyte groß sein – es startet ja schon, wenn die ersten Pakete im Puffer sind.

Datenrate

Viel wichtiger für die Qualität des Videos ist die Datenrate: Je höher die Datenrate, desto besser ist die Qualität.

Die Datenrate ist wie eine Autobahn: Egal wie viele Autos die Stelle passieren – Autobahnen bieten einen höheren Durchsatz, wenn möglichst viele parallele Spuren vorhanden sind.

So werden für höhere Auflösungen natürlich auch höhere Datenraten benötigt.

Szenarium Auflösung Datenrate
Mobile Geräte 480 x 280 500 Kbps - 1Mbps
Standard heute 640 x 480 bzw. 360 1 - 2 Mbps
HD Video (viel Bewegung) 1280 x 720 4 - 5 Mbps
HD Video (eher statisch) 1280 x 720 1 - 2 Mbps

Die Empfehlungen sind natürlich nur Daumenwerte. Ein Schulungsvideo mit wenig Bewegung braucht keine so hohe Datenrate wie ein Spielfilm mit viel Bewegung oder gar schneller Sport aus geringer Entfernung.

Alter Sinnspruch für die Einstellungen beim Video im Internet:

Qualität, Auflösung, Datenrate: Nimm Zwei

Keyframe

Der Keyframe-Parameter entscheidet, wie viele Bilder zwischen zwei Basisbildern liegen. Nur Keyframes enthalten das vollständige Bild. Wenn nicht genügend Keyframes enthalten sind, verschlechtert sich die Bildqualität. Mit mehr Keyframes gelingen Sprünge innerhalb des Films besser. Langsame Filme brauchen nicht so viele Keyframes wie schneller Sport, aber mit mehr Keyframes wird das Video auch wieder ein bisschen größer.

Hier bei ffmpegX finden wir keine Einstellung für Keyframes. Die Keyframes werden bei MP4-Videos automatisch eingefügt.